RENNBERICHTE 2017

SCHLEIFER-EVENT in Most (CZ) 30.06. – 02.07.2017


Die Rennstreckenfreunde „Schleifendes-Knie“ veranstalteten vom 30.06. bis 02.07.2017 Ihre jährliche Clubmeisterschaft auf Ihrer Heimstrecke im tschechischen Most.

Trotz einer durchwachsenen Wettervorhersage war die Vorfreude auf das bevorstehende Rennwochenende ungebremst und alle Schleifer waren gespannt, ob Wolfgang R. seinen Clubtitel von 2016 auch 2017 verteidigen könnte, da einige Schleifer in der Winterpause aufgerüstet, bzw. auf andere Fabrikate mit etwas mehr Leistung gewechselt waren. Erschwerend für Wolfe kam hinzu, dass sich zwei Wochen zuvor bei einem Geheimtraining in Most an seiner Kawasaki ZX10R Leistungsverlust bemerkbar machte. Aber der amtierende Meister wusste Abhilfe zu schaffen und erwarb kurzfristig eine gebrauchte Kawasaki ZX10R…erfolgreich?

Der Freitag begann bei sonnigen, aber leicht bewölkten 17°C mit der Fahrerbesprechung, in der Stefan H. den Ablauf des Wochenendes, Streckensignale, Anlaufstellen für Fragen, Instruktorfahrten, Ersatzteilbeschaffung oder Fahrwerkeinstellungen erklärte. Ebenso ermahnte er alle Teilnehmer zum disziplinierten Umgang und Rücksicht auf andere Fahrer auf der Rennstrecke.

Pünktlich um 9.00 Uhr öffnete die Boxengasse für die ersten Turns, wobei hier die Rennstreckenneulinge, sowie auch bereits erfahrene Teilnehmer die Ihre Zeiten verbessern wollten, mit Instruktor geführt wurden. Leider war der Freitagvormittag von etlichen Stürzen in allen Gruppen überschattet, die teilweise immer wieder eine Unterbrechung der Turns zur Folge hatten. Zu den betroffenen zählten auch Schleifer, die aber Ihre leicht angekratzten Bikes wieder reparieren und das Wochenende fortsetzen konnten. Kurz vor der Mittagspause hatte ein Teilnehmer einen Motorschaden bei dem er einiges an Öl auf der Strecke verteilte, aber einen Sturz an diesem „nicht so langsamen“ Streckenabschnitt vermeiden konnte.
Die folgenden Fahrer konnten die Ölspur zum Glück rechtzeitig erkennen, so dass kein weiterer Teilnehmer zu Sturz kam.

Nach der neuen Gruppeneinteilung in der Mittagspause starteten die Zeittrainings für die Rennen Schleifer-Clubmeisterschaft, SSP600/SBK750, SBK1000 und Turtle-race (best of the rest), die jedoch leider auch am Nachmittags wegen einiger Stürze unterbrochen werden mussten.

Der Samstag begann bei bewölkten/windigen 17°C mit den Zeittrainings für den Allgäu-/Streifeneder-/Wimmercup und dem 2h-Endurance Rennen am Sonntag, bevor es nach der Mittagspause in die einzelnen Rennen ging.

Pünktlich um 14.00 Uhr startete die Schleifer-Clubmeisterschaft mit 20 Startern (Vereinsrekord !!) mit einem fliegenden Start hinter dem Safetycar. Während sich über die 7 Runden Renndistanz im gesamten Starterfeld immer wieder Platzierungskämpfe und Überholmanöver ergaben, setzten sich die beiden führenden Lutz K. und Wolfgang R. vom restlichen Fahrerfeld ab und lieferten sich bis zum Zielstrich einen spannenden Zweikampf, den Lutz mit einem Vorsprung von 0,331 Sekunden für sich entscheiden konnte. Somit konnte Wolfe auf dem zweiten Platz mit seiner „Kunden-Kawasaki“ nach 2016 seinen zweiten Schleifer-Titel in Folge feiern, da Lutz außer Konkurrenz fuhr.
Die weiteren Plätze belegten: 3. Franz L., 4. Norbert T., 5. Niki H., 6. Thilo A., 7. Reinhard E., 8. Michael M., 9. Oliver E., 10. Benedikt H., 11. Marion K., 12. Thomas H., 13. Thomas D., 14. Dominic W., 15. Hubert H., 16. Stefan H., 17. Daniel T., 18. Roberto B., 19. Christian L., 20. Christian H.

Im Anschluss startete das Rennen der Klassen SSP600 und SBK750.
In der SSP 600 platzierten sich die Fahrer wie folgt: 6. Markus K., 8. Thomas F., 11. Florian K., 14. Sebastian F., 24. Benjamin G., 26. Christian L.
In der SBK750 konnte Rainer T. vor Rene H. und Steven H. einen weiteren Sieg in dieser Klasse verbuchen.

Der Start des Rennens der SBK1000 erfolgte noch unter trockenen Bedingungen, konnte jedoch nicht über die volle Distanz durchgeführt werden, da einige dunkle Regenwolken aufzogen, die sich in der 4. Runde entleerten und das Rennen abgebrochen werden musste. Die Platzierungen wurden nach der letzten Zieldurchfahrt vor dem Abbruch in die Wertung genommen und so belegte Reinhard E. Platz 19. und Michael M. den 22. Platz.

So wurde das letzte Rennen des Tages als „wet-race“ ausgerufen. In einigen Boxen wurde nun auf Regenreifen umgerüstet. Doch 5 Minuten vor dem Start hörte es zu regnen auf und die Strecke trocknete von Minute zu Minute immer mehr ab, so dass bis zum Start die Fahrbahn wieder komplett trocken war. So musste Dominic W. nach der Einführungsrunde wieder an die Box, da er leider auch auf Regenreifen gesetzt hatte und an ein weiterfahren nicht zu denken war. Hubert H. konnte einen tollen 7. Platz und Thomas H. einen 11. Platz für die Schleifer erfahren.

Nach den Rennen konnten noch alle Teilnehmer zwei Stunden beim „freien Fahren“ ohne Gruppeneinteilung auf Zeitenjagd gehen, bevor um 19.00 Uhr die Siegerehrungen stattfanden. Diese fielen dann auch dank ausreichend Schampus sehr feucht-fröhlich aus.

Im Anschluss luden die Schleifer zum mittlerweile berühmt berüchtigten Boxenfest, bei dem für alle Teilnehmer und deren Begleitung Gyros und Freigetränke zur Verfügung standen. Ermöglicht wurde dies von unserem 2017er Grill-Team (Wolfgang M. Marion K., Sonja K., Dominic W., Christian H.) unter Anleitung von Gerhard K., der den reibungsfreien Ablauf organisierte. Herzlichen Dank für euren schweißtreibenden Einsatz am Grill und Bierkühler.


Nach der leiblichen Verkostung folgte die eigentliche Hauptattraktion, die von dem einen oder anderen Teilnehmer, der schon des Öfteren zu Gast bei den Schleifer-Events war, herbeigesehnt wurde…der tschechische Folkloretanz. Dieser wurde von zwei Damen in knappen, körperbetonten Outfit´s vorgetragen, die sich jedoch während des Auftritts als unpraktisch und lästig erwiesen und die Performance einschränkte, worauf Sie sich dazu entschieden darauf gänzlich zu verzichteten. Das Publikum, bzw. einzelne Personen daraus die in die Showeinlage mit eingebunden wurden, honorierten den beiden Tänzerinnen Ihre Darbietung mit begeisterten Applaus.
Während der „Völkerverständigung“ begann es zu regnen, sodass die anschließende Boxenparty nicht wie gewohnt bei Kasi an der „Isotonicbar“ stattfinden konnte, sondern in die Boxen verlegt werden musste. Dies war aber auch nicht weiter schlimm, da es sich mit Isotonischen und Vitaminreichen Getränken bekanntlich überall gut feiern lässt.

Am windigen Sonntagvormittag fanden noch Gruppenturns, die teilweise noch mit Instruktoren zur Zeitenverbesserung absolviert wurden, und das 20-minütige Zeittraining für das 2h-Endurance Rennen statt. Leider setzte sich auch hier der Trend der letzten Tage fort und so mussten noch einige Teilnehmer, darunter auch etablierte Schleifer, Ihr Rennwochenende frühzeitig beenden, da die Kaltverformungen an den fahrbaren Untersätzen auf die Schnelle nicht mehr zu reparieren waren.

Nach der Mittagspause fand der Allgäu-/Streifeneder-/Wimmer-Cup mit einem Teilnehmerfeld von 21 Fahrern statt. Der Zieleinlauf gestaltete sich wie folgt:
Allgäu-Cup: 1. Sebastian F., 2. Florian K., 3. Markus K., 4. Thomas F., 5. Benjamin G., 6. Gerhard Z.
Streifeneder-Cup: 1. Reinhard E., 2. Michael P., 3. Dominic W., 4. Daniel T., 5. Alexander E., 6. Roberto B., 7. Christian L.
Wimmer-Cup: 1. Christoph K., 2. Martin K., 3. Stefan F., 4. Christian B., 5. Johannes B., 6. Robert B., 7. Martin B., 8. Roman G.
Die im Anschluss an das Rennen abgehaltenen Siegerehrungen, standen denen des Vortages an feucht-fröhlicher Ausführung in nichts nach.

Zwischenzeitlich stand die Rennstrecke den Teilnehmern nochmals für ein paar schnelle Runden ohne Gruppeneinteilung zur Verfügung, bevor pünktlich um 16.00 Uhr für 20 Teams das 2h-Endurance Rennen mit einem fliegenden Start begann. Hier wurde auf der 4,219 km langen Rennstrecke vom Team ATR mit 1:40,963 Minuten die schnellste Rennrunde des gesamten Wochenendes in den Asphalt gebrannt. Das Team FKK (Sebastian F./Florian K./Markus K.) konnten mit Ihren 600ern wieder einen tollen 3. Platz einfahren. Die Platzierungen in den Klassen:
bis 750 ccm: 1. Two and a half Man, 2. Ost-West-Racing, 3. Team FKK
über 750 ccm: 1. Team ATR, 2. Team SN-Racing, 3. Team Maximus

Geschuldet durch technischen oder körperlichen Schwund, waren die Schleifer bei diesem Rennen leider nur mit Hubert „Die Fahrmaschine“ H. vertreten, der die Fahne in einem Ein-Mann-Team die kompletten 2 Stunden ganz allein hoch hielt. Dieser Einsatz alleine verdient eigentlich eine Medaille, auch weil es für eine Platzierung auf dem Treppchen leider nicht gereicht hat.
Nach der Siegerehrung konnte die Veranstaltung erfolgreich beendet werden.

Ein großes Dankeschön an das Schleifer-ORGA-Team, an Lutz K. für die Zeitnahme, allen Helfer/-innen die das Event so überhaupt möglich machten, an unseren Physio Matthias K. der das Wochenende über versuchte, den ein und anderen verspannten Muskel bei den Fahrern zu lockern, an unseren Reifendienst Kasi mit Team für die tolle und schnelle Arbeit…auch Abends an der Bar. ;) und an unseren Fotografen „Pubi“ (sport-fotografie.de) der wieder beeindruckende Bilder knipste.

Ebenso ist noch zu erwähnen, dass unser „Mr. Instruktor“ Stefan H., einmal mehr der fleißigste war und unermüdlich Runde um Runde, mit seinen Fahrschülern um den Kurs drehte. Ob er mit diesem unauffälligen T-Shirt mittlerweile schlafen geht ?!? Man weiß es nicht… ;)

Die Schleifer gratulieren Wolfgang R. zur erfolgreichen Titelverteidigung 2017 und freuen sich schon auf die Meisterschaftsfeier !! ;)

Ein gelungenes Schleifer-Event 2017 in Most…wir können 2018 jetzt schon kaum erwarten.

Das nächste Renntraining findet vom 11.08. – 13.08.2017 in Brno (CZ) statt.

Brno (CZ) 26.05. – 28.05.2017


Die Schleifer reisten bei sonnigen 17°C zu Ihrem dritten Rennstreckenwochenende 2017 an die Moto-GP Strecke im tschechischen Brno.
 Die Einfahrt ins Fahrerlager verzögerte sich ein wenig, da noch das KTM Werksteam die Strecke zum Test Ihres neuen „big-bang“-Motors gemietet hatte. Der Vorteil…die Ideallinie wurde mittels schwarzen Strichen für alle Teilnehmer gut sichtbar „vorgezeichnet“. 

Schon am Donnerstag Abend konnten die Schleifer, bei dem von Stefan H. organisierten Leberkäse und Brezen, Nobbis runden Geburtstag feiern. Nochmals „alles Gute und eine erfolgreiche, sturzfreie Saison 2017“ von allen Schleifern.
Schon lange erwartet, hatten Nik H. und Reinhard E. Ihre brandneuen und „leicht“ modifizierten HONDA Fireblade´s SC77 zur Jungfernfahrt dabei. Nach der Fahrerbesprechung starteten die ersten Schleifer pünktlich um 9.00 Uhr bei sonnigen 15°C in Ihre ersten Turns. Für unsere Neulinge die noch nie in Brno waren, wurde auch ein Turn Instruktor geführt, um Ihnen den Streckenverlauf / Ideallinie näherbringen zu können.
Leider mussten die Schleifer bis zur Mittagspause eine hohe Ausfallquote beklagen, da Nik Motorprobleme, Reinhard Elektrikprobleme, Nobbi und Brauni einen Kupplungsdefekt hatten. Während Nobbi und Brauni die Kupplung wechseln und weiterfahren konnten, war für Nik die Veranstaltung leider vorbei. Reinhard konnte seine Elektronik überlisten und das Wochenende ebenfalls vorsetzen.
Nach der neuen Gruppeneinteilung in der Mittagspause starteten bei sonnigen 21°C die Zeittrainings für das Rennen 1 der Klassen SSP600, SBK750 und SBK1000, die alle Schleifer sturzfrei beenden konnten.
Der Samstag begann bei sonnigen 15°C nach der Fahrerbesprechung zum 2h-Endurance Rennen mit einem kurzen Warm-up, gefolgt vom Qualifying Endurance und dem Zeittraining für das Rennen 2 am Sonntag Mittag.
Nach der Mittagspause startete das Rennen 1 bei sonnigen 22°C Luft / 45°C Streckentemperatur in den einzelnen Klassen SSP600, SBK750 und SBK1000.

SSP600 - Rennen 1 / offene Wertung
7. Platz – Markus K. / 25 Pkt.
10. Platz – Sebastian F. / 20 Pkt.
12. Platz – Florian K. / 16 Pkt.

SSP600 - Rennen 1 / Bridgestone
10. Platz – Michael H. / 13 Pkt.
11. Platz – Christian L. / 11 Pkt.
12. Platz – Birgit H. / 10 Pkt.

SBK750 – Rennen 1 / Bridgestone
2. Platz – Markus O.

SBK1000 – Rennen 1 / offene Wertung
17. Platz – Franz L. / 25 Pkt.
25. Platz – Norbert T. / 20 Pkt.

Pünktlich um 17.00 Uhr startete das 2h-Endurance-Rennen mit den Teams
Schleifer 1 (Michael M./ Jörg H. / Frank)
Schleifer 2 (Franz L. / Norbert T. / Reinhard E.)
Schleifer 162 (Hubert H. / Stefan H. / Michael H.)
FKK (Markus. K / Florian K. / Sebastian F.)
BraPo (Johannes B. / Michael P.)

In der SSP600 konnte Team FKK einen starken 2. Platz erfahren, während in der SBK1000 Team Schleifer 2 einen 4. Platz, Schleifer 1 einen 13. Platz und Schleifer 162 einen 15. Platz belegen konnte.
Team BraPo konnte das Rennen leider nicht beenden, da Brauni´s Kupplung nach einigen Minuten zum zweiten Mal an diesem Wochenende Ihren Dienst quittierte.
Während Brauni am Abend nochmals die Kupplung wechseln musste, konnten die restlichen Schleifer den zweiten Tag gemütlich ausklingen lassen. Grillmeister Stefan H. versorgte die ganze Truppe wieder mit seinen scharfen Käsegrillwürstchen.
Der Sonntag begann mit einem kurzen Warm-up für alle Gruppen, gefolgt von einem freien Gruppenturn, der wegen eines Motorplatzers und einer Ölspur über die gesamten Start/Ziel unterbrochen werden musste. Nachdem das Streckenpersonal die Ölspur mit reichlich Bindemittel abgedeckt hatten, starteten die Rennen 2.

SSP600 – Rennen 2 / offene Wertung
6. Platz – Markus K. / 25 Pkt.
9. Platz – Florian K. / 20 Pkt.
11. Platz – Sebastian F. / 16 Pkt.

SSP600 – Rennen 2 / Bridgestone
9. Platz – Michael H. / 13 Pkt.
11. Christian L. / 11 Pkt.

SBK1000 – Rennen 2 / offene Wertung
23. Platz – Franz L. / 25 Pkt.
29. Platz – Johannes B. / 20 Pkt.
36. Platz – Stefan H. / 16 Pkt.

Die „Rennstreckenfreunde Schleifendes-Knie“ freuen sich auf das nächste Renntraining vom 30.06. – 02.07.2017 in Most (CZ). Wenn es Samstags wieder heißt „Boxenparty mit Gyros und tschechischem Folkloretanz“. 











Pannoniaring (H) 12.05. – 14.05.2017

Die Schleifer reisten bei sonnigen 23°C zu Ihrem zweiten Rennstreckenwochenende 2017 nach Ungarn. Nach der langen und holprigenAnreise konnten sich alle Teilnehmer am von Stefan H. organisierten Leberkäse und Brezen für die
kommenden Aufgaben stärken.

Am Freitag nach der Fahrerbesprechung starteten die Schleifer Ihre ersten Turns bei 23°C. Stefan H. und Bene H. waren als Instruktoren gefragt, bei den Schleifern sowie auch bei den Teilnehmern von FR-Performance. Stefan H. war der fleißigste, der schon bis zur Mittagspause 5 Turns (!!!) fuhr. Franz L. nahm währenddessen Fahrwerkseinstellungen an Florian K.´s 600er SUZUKI GSX-R vor. Die Freude, endlich einmal wieder eine 600er zu pilotieren zu können, stand Franz das ganze Wochenende regelrecht ins Gesicht geschrieben.

back to the roots“ ?!? 
Nach der neuen Gruppeneinteilung in der Mittagspause öffnete der Himmel seine Schleusen und sinnflutartige Regenfälle machten ein fahren auch mit Regenreifen unmöglich. Daher ging der Großteil der Schleifer schon zum gemütlichen Teil des Tages über, auch weil sich Günther M. (Mig #55) zur Gruppe hinzugesellte und einen ganzen Kühlschrank voller „vitaminreicher“ Sportlergetränke dabei hatte.

Der Regen ließ nach etwa 2 Stunden nach und die Strecke trocknete nochmal bei leichtem Sonnenschein ab. Einige Schleifer wagten sich noch auf die Strecke um für das Rennen 1 am Samstag Nachmittag eine schnelle Runde zu drehen und eine gute Startposition herauszufahren. Da sich aber auf der Strecke noch einige nasse Stellen befanden, waren Top-Zeiten nicht möglich, aber alle konnten den ersten Tag sturzfrei beenden. Am Abend ließen es sich Stefan und Bene nicht nehmen, wieder für alle Schleifer scharfe Käsewürstchen zu grillen. Mig mischte für alle Beteiligten fleißig Getränke und sorgte so für die benötigten Vitamine für die nächsten beiden Tage.

Der Samstag begann sonnig und trocken. Nach der Fahrerbesprechung zum 2h-Endurance Rennen startete ein kurzes Warm-up, bevor das Qualifying Endurance und das Zeittraining für die Rennen 2 am Sonntag Mittag starteten.

Nach der Mittagspause startete das Rennen 1 in den einzelnen Klassen SSP600, SBK750 und SBK1000 und mit der „600er Box“ waren die Schleifer dieses mal auch in der SSP600 zahlreich mit Franz L., Marion K., Markus K. und Christian L. vertreten. In der SBK1000 wahren mit Michael M., Hubert H. nur zwei Schleifer am Start, da sich Stefan H., Bene H. und Josef O. für das 2h-Endurance-Rennen schonten.

SSP600 - Rennen 1 / offene Wertung

4. Platz – Markus K. / 25 Pkt.
15. Platz – Franz L. / 20 Pkt.
16. Platz – Marion K. / 16 Pkt.

SSP600 - Rennen 1 / Bridgestone

6. Platz – Christian L. / 13 Pkt.

SBK750 – Rennen 1 / offene Wertung

7. Platz – Manuel M.

SBK1000 – Rennen / offene Wertung

9. Platz – Michael M. / 25 Pkt.
15. Platz – Hubert H. / 20 Pkt.

Pünktlich um 17.00 Uhr startete das 2h-Endurance-Rennen mit den Teams Schleifer 1 (Franz L. / Markus K.), Schleifer 2 (Stefan H. / Bene H. / Manuel M.) und Schleifer 3 (Hubert H. / Marion K.).

In der SBK1000 konnten Team Schleifer 2 einen 10. Platz, Schleifer 3 einen 11. Platz erfahren, während Team Schleifer 1 in der SSP600 einen 4. Platz belegte. Der erfolgreiche Tag wurde am Abend mit Grillfleisch, Würstchen und isotonischen Getränken von den Schleifern gefeiert.

Der Sonntag begann bei bestem Motorradwetter und nach einem kurzen Warm-up für alle Gruppen, gefolgt von einem freien Gruppenturn starteten die Rennen 2.

In der SSP600 verzichtete Franz L. auf den Start, da sich seine Enduro Handverletzung aus dem letzen Jahr bemerkbar machte. In der SBK1000 waren die Schleifer mit Michael M., Hubert H., Stefan H., Bene H. jetzt auch zahlreicher als am Vortag vertreten.

SSP600 - Rennen 1 / offene Wertung

8. Platz – Markus K. / 25 Pkt.

SBK750 – Rennen 1 / offene Wertung

6. Platz – Manuel M.

SBK1000 – Rennen / offene Wertung

11. Platz – Bene H. / 25 Pkt.
12. Platz – Michael M. / 20 Pkt.
16. Platz – Stefan H. / 16 Pkt.
17. Platz – Hubert H. / 13 Pkt.

Das nächste Renntraining findet vom 26.05. – 28.05.2017 in Brno (CZ) statt.




SAISONSTART IN MOST (CZ) 28.04. – 30.05.2017

Endlich hatte die viel zu lange Winterpause mit umbauen, schrauben und optimieren ein Ende. 


Voller Vorfreude trafen sich die Schleifer auf Ihrer „Heim“- Rennstrecke im tschechischem Most.
Auch durch die bescheidene Wettervorhersage für das Wochenende ließen sich die Schleifer
die Anreise bei kühlen und regnerischen 7-10°C nicht vermießen und sahen den drei bevor-
stehenden Rennstreckentagen optimistisch entgegen.
Vielleicht auch, weil Stefan H. für das ganze Team am Abend warmen Leberkäse mit Brezen
vorbereitet hatte. So konnten die Schleifer gut gestärkt in den ersten von drei Tagen Renn-
streckentraining gehen.

Wie bei jeder Veranstaltung der Schleifer, konnten auch wieder Instruktorfahrten vereinbart
werden, die auch von den Rennstreckenneulingen dankend angenommen wurden. Und so
starteten die ersten Schleifer am Freitag nach der Fahrerbesprechung bei kühlen 7°C Luft- /
8°C Streckentemperatur in Ihre ersten Turns. 
Nach der Mittagspause und neuer Gruppeneinteilung erhöhte sich zumindest die
Streckentemperatur auf 14°C und so konnten die Zeittrainings für das Rennen 1 am Samstag
Nachmittag für die Klassen SSp600, SBK750 und SBK1000 starten. Jedoch kamen nicht immer
alle Teile auch wieder an der Box an, da einer unserer BMW-Fahrer seinen Schaltknubbel
auf der Rennstrecke verloren hatte. ;)

Nach getaner Arbeit heitzte Grillmeister Stefan H. den Grill für seine mittlerweile legendären
und allseitsbekannten scharfen Käsewürstchen an. Diese wurden bei den kühlen Temperaturen
auch gerne angenommen und so ließen die Schleifer den ersten Rennstreckentag 2017
gemütlich ausklingen.

Am Samstag begannen die Schleifer den zweiten Tag bei sonnigen, aber auch kühlen
Temperaturen (7°C Luft- / 8°C Strecke) mit dem zweiten Zeittraining für das Rennen 2 am
Sonntag Nachmittag und der Qualifikation zum 2h-Endurance-Rennen am Samstag Nachmittag.

In der Mittagspause und pünktlich zum Start des SSP600 Rennens, begann es zu tröpfeln,
kurzzeitig wieder abzutrocknen, dann ein kurzer Graupelschauer, bevor es dann kontinuierlich
zu nieseln begann. Letzendlich entschieden sich alle Schleifer, bis auf Markus. O. (SBK750) und
Markus E. (SSP600) auf den Start zu verzichten und hofften auf eine bessere Wetterlage für
das Rennen 2…
Markus O. konnte im Rennen der SBK750 einen 3.Platz / Bridgestone-Wertung erfahren.
Markus E. konnte bei nassen Bedingungen das Rennen in der SSP600 leider nicht beenden.

Durch das immer wieder wechselnde Wetter wurde jetzt fleißig in den Boxen geschraubt, da
um 16.00 Uhr noch das 2h-Endurance-Rennen startete, in dem die Schleifer mit 3 Teams
gemeldet waren. (Schleifer 1 / Schleifer 2 / Team 17)

Team Schleifer 1 (Wolfe/Andy) setzten beide auf Slicks, während Team Schleifer 2 (Bene/Stefan)
mit profilierten Slicks an Bene´s BMW und Regenreifen an Stefan´s BMW an den Start gingen.
Team 17 (Hubert/Nicole/Sebi) hatten alle drei Motorräder auf Slicks und griffen erst später bei
trockener Strecke ins Renngeschehen ein.
Bene konnte am Start einige Plätze gut machen, während sich Woife bis zum ersten Wechsel an
die Spitze des Feldes fahren konnte, bevor er an Andy übergab. Weniger Glück hatte Team
Schleifer 2, als Bene an Stefan übergab, fing es wieder stärker an zu nieseln, worauf Stefan nach
der Boxenausfahrt in der ersten Schikane „leichten“ Bodenkontakt hatte und nicht mehr
weiterfahren konnte…Schaltknubbel ;)
Team Schleifer 1 konnte trotz eines „verschlafenen“ Wechsels die Führung bis zum Ende
behaupten und den Siegerpokal für die Schleifer einfahren.

Am Sonntag begannen die Übungsfahrten bei kühlen, aber zumindest sonnigen Bedingungen.
Nach der Mittagspause starteten die Rennen der einzelnen Klassen bei sonnigen 12°C Luft- /
24°C Streckentemperatur.

Im Rennen 2 SSP600 (offene Wertung) waren Michael H. und Christian L. am Start, während
Markus K., Florian K. und Sebastian F. das Fahrerfeld als 3er Gespann aus der Boxengasse
aufrollten. Martin S. verzichtete auf das Rennen.

6. Platz Markus K. 25 Pkt. Schleifer-Cupwertung
9. Platz Sebastian F. 20 Pkt.
10. Platz Florian K. 16 Pkt.
16. Platz Christian L. 13 Pkt.
17. Platz Michael H. 11 Pkt.

Rennen 2 SBK750 startete ohne Beteiligung der Schleifer.

In der SBK1000 (offene Wertung) waren Wolfgang R. und Benedikt H. am Start.
Hubert H. konnte sich leider nicht qualifizieren und Stefan H. verzichtete.

10. Platz Wolfgang R. 25 Pkt. Schleifer-Cupwertung
16. Platz Benedikt H. 20 Pkt.

DAS NÄCHSTE RENNTRAINING FINDET VOM 12.05. – 14.05.2017 AM PANNONIARING (H) STATT.